Wir heutigen Menschen, besonders der westlichen Welt, sind von einer fast zwanghaften Mentalität des Brauchens, Gebrauchens, Verbrauchens und Konsumierens geprägt. Wir sind Sklaven unter der Herrschaft der Gebrauchswerte und des Nutzens. Diese Mentalität macht blind für das „Unbrauchbare“ und so auch blind für Gott und Religion. Sie lässt menschliches Leben öde, leer und sinnlos werden. Sie wirkt sich ausbeuterisch und zerstörerisch gegenüber der Umwelt und den Mitmenschen aus, weil alles nur noch gebraucht und verbraucht wird.

Wir brauchen den unbrauchbaren Sonntag, weil die hier praktizierte Ehrfurcht freimacht vom egoistischen Nützlichkeitsdenken und uns so hilft, von uns wegzugehen, uns zu verlassen, uns zweckfrei und selbstvergessen dem Geheimnis des Lebens zu überlassen. Erst von hierher gewinnt der Mensch seine ihm eigene Freiheit, seine Würde und seinen Lebenssinn.

Sonntag zu feiern bedeutet, den Alltag zu unterbrechen, sich Auszeit zu nehmen für die Wirklichkeit, die uns immer mehr abhanden kommt: Gott und die Gemeinschaft der Menschen.

Sonntag zu feiern bedeutet, auzuruhen von allen Aufgaben und Rollen, in die wir tagtäglich gedrängt werden, es bedeutet durchzuatmen.

Sonntag zu feiern bedeutet, auch sich bewusst zu machen, was ich habe und wieviel ich wirklich brauche, es bedeutet Gott zu danken für alles, was in unserem Leben möglich ist, aber auch zu sehen, wo es zu wenig gibt, um dort zu helfen, zu teilen.

 

Gottesdienstplan

In unserer Pfarre finden jeweils 2 Vorabendmessen am Samstag um 18.30 Uhr (in Felixdorf und Sollenau)
und 4 Gottesdienste am Sonntag statt:

9 Uhr: Theresienfeld und Siedlung Maria Theresia (ausgenommen 2. Sonntag im Monat - siehe Familienmessen)

10.30 Uhr: Felixdorf und Sollenau

Wochentagsgottesdienste finden Sie unter dem Menüpunkt "Das Gebet".

 

Familienmessen

In unserer Pfarre finden an folgenden Tagen Familienmessen statt:

  • jeweils am 1. Sonntag im Monat, 10.30 Uhr: Felixdorf (anschließend Kirchentratsch)
  • jeweils am 2. Sonntag im Monat, 17 Uhr (Winterzeit 16 Uhr): Siedlung Maria Theresia (anschließend Pfarrjause)
  • jeweils am 3. Sonntag im Monat, 10.30 Uhr: Sollenau (anschließend Pfarrbrunch)
  • jeweils am 4. Sonntag im Monat, 9 Uhr: Theresienfeld - Die Kinder beginnen die Messe mit einer
    Wortgottesfeier im Pfarrhof.

Diese Gottesdienste sind besonders kindgerecht gestaltet, und wir freuen uns, viele Kinder in unseren Kirchen begrüßen zu können. Natürlich sind Kinder auch in jeder anderen Messe herzlich willkommen. Es gibt Kinderecken, in denen die Zeit mit ruhigen Beschäftigungen (Bücher, Malen, Puzzle, …) überbrückt werden kann.

 

Eucharistiefeiern in kroatischer Sprache

Jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat findet um 16 Uhr in der Kirche "Zur Kreuzerhöhung" (Theresienfeld)
um 16 Uhr eine Eucharistiefeier in kroatischer Sprache statt.